logo-lanserhof

Browser Warning

Bitte beachten Sie, dass die Verwendung des Internet Explorers einige Probleme verursachen kann. Für die uneingeschränkte Nutzung der Seite wechseln Sie bitte den Browser.

logo-lanserhof

27. April 2022

Ewiges Leben

GEFANGEN IM HAMSTERRAD ODER UNENDLICHES GLÜCK?

Auf der Suche nach dem ewigen Leben. Was wie das abstruse Ziel eines James Bond Bösewichts klingen mag, begleitet doch seit jeher als frommer Wunsch die Menschheit. Die zeitlichen Grenzen des menschlichen Daseins zu sprengen und sich der Natur und ihrem Kreislauf des Lebens zu widersetzen, das wär‘s doch! Oder lieber nicht? Wollen die Menschen das wirklich und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen?

Noch können auch wir beim Lanserhof der Quelle des ewigen Lebens nicht auf den Grund fühlen. Doch wir können untersuchen, ob die Menschen überhaupt bereit dafür wären, ewig zu leben. Welches Traumalter die Menschen in Deutschland gerne erreichen würden, welche Bedingungen für ein ewiges Leben geklärt sein müssten, wie sie zu ihrer tatsächlichen Lebenserwartung stehen und wie weit sie vorausplanen. All das haben wir in einer repräsentativen Appinio-Umfrage 1.000 Menschen aus Deutschland gefragt. (Methodik Deutschland)

Deutschland will ewig leben –
Klimawandel kein großer Angstfaktor

Das ewige Leben hat ein bisschen was von dem Teufel, der verlockende Angebote macht, aber die Kosten dafür verschweigt. Die große Mehrheit der Befragten aus der Appinio-Umfrage interessiert sich für ein unendliches Leben, wenn die Bedingungen dafür stimmen würden. Aber nicht zu jedem Preis! Zwei Drittel der Menschen möchten dies nur, wenn niemals gesundheitliche Probleme auftreten würden. Fast genau so viel würden dies nur in Betracht ziehen, wenn ihre Liebsten ebenfalls dem zeitlosen Leben frönen dürften.

Der philosophisch angehauchte Wunsch nach dem ewigen Leben wird doch schnell wieder von der hiesigen Realität eingeholt. So gab knapp über die Hälfte an, ewiges Leben nur in Betracht zu ziehen, wenn niemals finanzielle Sorgen eintreten würden. Durchaus verständlich, denn ewiges Leben dürfte nur ungern mit ewiger Arbeitszeit gleichgesetzt werden.

Voraussetzung-f�r-ein-ewiges-Leben

Die Auswertung der Frage: Unter welchen Voraussetzungen wäre ein ewiges Leben für Dich interessant? (Mehrfachnennung möglich)

Die goldene 35 –
Wunschalter beeinflusst vom Beziehungsstatus

Deutschland möchte 35 sein! Zumindest ergab dies unsere Appinio-Umfrage, wobei sich 35 Jahre geschlechtsunabhängig als das Alter erwies, in dem die Deutschen gerne für immer wären. Doch warum genau 35? Pubertäre Probleme sind längst abgehängt, das eigene Ich ist gefunden und akzeptiert, die Familienplanung ist vorangeschritten. Der körperliche Zustand ist genau in einem Vakuum zwischen erfreulicher Reifung und frustrierender Alterung? All das sind nur Mutmaßungen, doch die Einigkeit hierbei ist durchaus überraschend.

Wunschalter für ewiges Leben

Die Auswertung der Frage: Wenn Du unendlich lang leben könntest, in welchem Alter wärst Du gerne (z.B. im Körper eines/einer 20-Jährigen leben)? Mit dem Fokus auf dem Geschlecht der befragten Personen.

Verheiratete wollen 5 Jahre älter sein als Ledige:

Beziehungsstatus

Die Auswertung der Frage: Wenn Du unendlich lang leben könntest, in welchem Alter wärst Du gerne (z.B. im Körper eines/einer 20-Jährigend leben)? Mit dem Fokus auf dem Beziehungsstatus der befragten Personen.

Beziehungen sind nicht gerade selten elementare Voraussetzungen für subjektives Glück auf unserem Planeten. Doch neben allem, was sie uns geben (und nehmen) zeigt sich nun etwas noch Spannenderes. Die Daten der Appinio-Umfrage entpuppen, dass Verheiratete etwa 5 Jahre älter sein wollen als Ledige, wenn sie ewig leben könnten. Sie würden gern für immer 38 sein, während Ledige lieber für immer 33 Jahre alt sein würden. Bringt uns die Heirat Altersweisheit, die wir nicht mehr missen wollen?

Zwiegespaltenes Deutschland:
Wunschalter liegt über Lebenserwartungen

Wunschalter liegt über Lebenserwartung

Die aktuelle Lebenserwartung beträgt für Männer 78 Jahre, für Frauen 83 Jahre. Reicht Dir das? Mit dem Fokus auf dem Geschlecht der befragten Personen.

Wir werden immer älter. Danke Medizin! Danke gesundheitliche Aufklärung! Danke Gesundheitswesen! Und doch bekommen wir nicht genug. Männer werden durchschnittlich 78, während Frauen meist noch 5 Jahre länger leben. Etwas weniger als die Hälfte der Befragten gab an, mit dieser Lebenserwartung zufrieden zu sein. Trotz des geringeren Durchschnittalters für männliche Teilnehmer antworteten sogar 43 % von ihnen, mit dem Altersschnitt zufrieden zu sein. Im Umkehrschluss wünscht sich somit aber auch über die Hälfte ein längeres Leben, als es die Statistik vorhersagt.

Lanserhof-Mock-Up-Grafiken_05.png

Die Auswertung der Frage: Wie alt willst Du werden? Mit dem Fokus auf dem Beziehungsstatus der befragten Personen.

Könnten es sich die Deutschen aussuchen, ist die aktuelle Lebenserwartung nämlich doch nicht ausreichend: Das selbstgewählte Durchschnittsalter liegt hier bei 90 Jahren. Interessant gestaltet sich hier auch der Vergleich zwischen den Singles und Menschen in einer Beziehung. Ist das Leben allein weniger lebenswert? Während Alleinstehende sich mit einem Alter von 89 Jahren zufriedengeben, streben die vergebenen Personen ein längeres Leben mit bis zu 92 Jahren an.

Blick voraus:
Männer leben in der Zukunft, Frauen im Jetzt

Planungsbereitschaft-nach-Geschlechtern-

Die Auswertung der Frage: Wie weit im Voraus ist dein Leben geplant? Mit dem Fokus auf dem Geschlecht der befragten Personen.

Aktuelle globale Probleme zeigen, dass sicher Geglaubtes schnell wieder über den Haufen geworfen werden muss, wenn die Umstände es verlangen. Dennoch gibt uns Planung Sicherheit. Die Umfrage zeigt, dass die Menschen in Deutschland eher kurz und mittelfristig vorausschauen. Die Minderheit (17 %) der befragten Personen gab an, ihr Leben über 6 Jahre oder gar länger zu planen. Stattdessen bevorzugen 31 % eine mittelfristige Planung. Überraschend ist vor allem die Geschlechterverteilung: Männer scheinen sich eher in langfristiger Planung zu üben. 27% der Frauen gaben an, ihr Leben gar nicht zu planen. Im Gegensatz dazu können Männer fast schon als langjährige Lebensplaner betitelt werden: Mit 32 % plant etwa jeder dritte Mann sowohl mittelfristig als auch langfristig (18 %) im Voraus.

Arbeiten wir uns selbst zu Tode? Deutschland selbstkritisch

Überraschende Ergebnisse der Appinio-Umfrage liefert die Frage nach dem Erreichen des Wunschalters. Hinsichtlich des eigenen Lebensstils ist sich immerhin die Mehrheit der Befragten sicher, ihr Traumalter mit dem aktuellen Lifestyle zu erreichen. Stolze 27 % hingegen gaben an, mit ihrer aktuellen Lebensführung das erwünschte Alter tendenziell eher nicht erreichen zu können. Wäre das nicht ein Ansporn, etwas zu ändern? Leider lässt sich der innere Schweinehund nicht so einfach Gassi führen, sondern sitzt am liebsten mit uns auf der Couch.

Deustche-selbstkritisch-mit-eigenem-Lebensstil

Die Angaben zu Frage: Denkst Du, dass Du Dein Traumalter mit Deinem aktuellen Lebensstil erreichen wirst?

„Die neueste Umfrage des Lanserhof zeigt: die Deutschen stehen positiver zum Leben als gemeinhin angenommen. Sie wissen genau, dass Gesundheit elementar wichtig ist für ein glückliches Leben – aber ebenso Freundschaft und Liebe. Nur bei einem Themenkomplex sollte man die Perspektive erweitern: jedes Lebensalter schenkt spezifisches Glück (und auch ebenso spezifische Sorgen). Daher brauchen wir uns weder älter noch jünger zu wünschen. Wichtiger ist, aus jedem Alter das Beste zu machen.“

Dr. Florian Langenscheidt, Bestsellerautor („Langenscheidts Handbuch zum Glück“, „Alt genug um glücklich zu sein“)

Methodik

Die Datenerhebung erfolgte im März 2022 mithilfe von Appinio. Insgesamt wurden 1.000 Menschen in Deutschland für diese repräsentative Umfrage befragt. Dabei wurden 6 Fragen gestellt, die gleichermaßen von 500 männlichen Teilnehmenden und 500 weiblichen Teilnehmenden beantwortet wurden. Die Daten wurden ausschließlich in Deutschland erhoben und sind repräsentativ für das ganze Land. Diese Datensammlung wurde nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Aktualität oder Vollständigkeit. Es handelt sich hierbei um keine wissenschaftliche Studie.