logo-lanserhof

Browser Warning

Bitte beachten Sie, dass die Verwendung des Internet Explorers einige Probleme verursachen kann. Für die uneingeschränkte Nutzung der Seite wechseln Sie bitte den Browser.

logo-lanserhof
BUCHUNGSSTART
FÜR SYLT!
00 Tage
00 Stunden
00 Minuten
00 Sekunden

20. Dezember 2021

Rezept: Buchweizen-Rote-Bete-Knödel auf Kürbisragout

Buchweizen-Rote-Bete- Knödel auf Kürbisragout

Für 4 Personen | Zubereitung: 1 Std. | Pro Portion ca. 765 kcal, 20 g E, 35 g F, 91 g KH

Buchweizen-Rote-Bete- Knödel auf Kürbisragout

Zutaten: 

KNÖDEL
500 g Rote Bete
500 g glutenfreies Buchweizenbrot (z. B. von der Bäckerei Kostner Mayrhofen)
500 ml Reisdrink (ungesüßt)
3 EL Speisestärke
3 EL Johannisbrotkernmehl
4 EL Quinoamehl
200 ml Rote-Bete-Saft
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Kokosöl

KÜRBISRAGOUT
500 g Muskat-Kürbis (oder Hokkaido-Kürbis)
1 EL Kokosöl
100 ml Basenbrühe
1⁄2 TL rote Currypaste
250 ml Sojacreme (oder eine andere Sahne-Alternative, z. B. Reiscreme)
Salz aus der Mühle
Pfeffer aus der Mühle
(nach Belieben)

DEKO
1 TL gehackte Petersilie
4 TL frisch geriebener Meerrettich
4 TL Granatapfelkerne

Zubereitung:

1. Für die Knödel die Roten Bete putzen, schälen und auf der Küchenreibe fein reiben. Das Buchweizenbrot in Würfel mit ca. 0,5 cm Kantenlänge schneiden, die Brotwürfel in eine Schüssel geben. Den Reisdrink in einem Topf erhitzen.

2. Den Reisdrink unter die Brotwürfel mischen. Die Speisestärke, das Johannisbrotkernmehl und 2EL Quinoamehl dazugeben und alles gut vermengen. Die Ro- ten Bete untermischen. Die Knödelmasse 15Min. zie- hen lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Aus der Knödelmasse nacheinander ca. 10 Knödel formen. Dafür jeweils ca. 90 g von der Masse abnehmen und zwischen den Handflächen zu einem runden Knödel rollen. Die Knödel auf einem Küchenbrett beiseitestellen.

4. Für das Kürbisragout den Kürbis schälen (Hokkaido-Kürbis nur waschen), die Kerne und das faserige Innere mit einem Esslöffel entfernen. Den Kürbis in mundgerechte Würfel schneiden.

5. In einem Topf 1 EL Kokosöl erhitzen und die Kürbiswürfel darin unter Rühren kurz anschwitzen. Mit der Basenbrühe ablöschen und bei mittlerer Hitze zuge- deckt 6Min. schmoren. Die Currypaste und die Soja- creme dazugeben und alles 2–3 Min. köcheln lassen. Das Ragout mit Salz aus der Mühle (15–20 Umdrehungen) und nach Belieben mit Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Das Ragout warm halten.

6. Für die Knödel in einem großen Topf ca. 2 l Wasser zum Kochen bringen. 100 ml Rote-Bete-Saft und 2TL Salz dazugeben. Die Knödel mit einem Schaumlöffel nebeneinander in das Wasser legen und knapp unter dem Siedepunkt in ca. 20 Min. gar ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

7. Während die Knödel garen, in einer großen Pfanne den restlichen Rote-Bete-Saft (100 ml) mit dem Kokosöl (2 EL) leicht erwärmen. Die Knödel aus dem Topf heben und abtropfen lassen. Dann in die Pfanne zur Kokosöl- mischung geben und gut darin durchschwenken. Leicht mit Salz und Pfeffer würzen.

8. Das Kürbisragout auf Teller verteilen und die Knö- del daraufsetzen. Mit der gehackten Petersilie, dem Meerrettich und den Granatapfelkernen garnieren.