logo-lanserhof

Browser Warnung

Bitte beachten Sie, dass die Verwendung des Internet Explorers einige Probleme verursachen kann. Für die uneingeschränkte Nutzung der Seite wechseln Sie bitte den Browser.

logo-lanserhof

Achtsamkeit: Die Kunst des Hier und Jetzt

Achtsamkeit ist in aller Munde. Von achtsamen Tees bis hin zu achtsamen Kaugummis, es scheint, als ob dieses Wort für alles verwendet wird. Doch was bedeutet Achtsamkeit eigentlich? Und wie kann sie in unser Leben integriert werden?

Sind Sie im Hier und Jetzt? Ich meine jetzt gerade? Oder machen Sie parallel etwas anderes? Sind Sie grad am Kochen, Autofahren oder im Fitnessstudio? Und wo sind Ihre Gedanken? Habe ich Ihre volle Aufmerksamkeit, oder verarbeiten Sie gerade Ihr letztes Telefonat? Vielleicht denken Sie aber auch schon darüber nach, was Sie als Nächstes machen wollen. Gar nicht so einfach wirklich im Moment zu sein oder? Wie wir das besser machen können, erzählt mir mein heutiger Gast.

Daniel Rieber ist Co-Founder von WEVOLVE, eine Beratung für achtsame Führung und Kulturwandel. Im Zentrum seiner Arbeit steht dabei die Philosophie, dass Veränderung bei einem Selbst beginnt und dass die Fähigkeit im Hier und Jetzt zu sein, die Grundlage für heute benötigte Führungsqualitäten bildet.

Was ist Achtsamkeit?

Achtsamkeit, ein Wort, das heutzutage in vielerlei Zusammenhängen auftaucht. Doch was verbirgt sich wirklich hinter diesem Begriff? Achtsamkeit bedeutet, präsent im Hier und Jetzt zu sein. Es bedeutet, seine Gedanken auf das zu lenken, was gerade vor einem liegt, ohne in die Vergangenheit oder Zukunft abzuschweifen.

Achtsamkeit ist jedoch mehr als nur das. Es ist auch eine Haltung der Offenheit und Neugier für das, was tatsächlich ist. Es beinhaltet eine liebevolle Haltung gegenüber sich selbst und anderen. In einem Satz zusammengefasst, ist Achtsamkeit die Fähigkeit, bewusst und ohne Wertung im gegenwärtigen Moment zu verweilen.

Achtsamkeit in der Selbstführung

Selbstführung ist die Fähigkeit, sich selbst zu führen. Es geht darum, sich seiner Vision, seiner Ziele, seiner Werte und seiner aktuellen Situation bewusst zu sein. Es bedeutet, die Ressourcen und Fähigkeiten zu erkennen, die man zur Verfügung hat, und den nächsten Schritt auf dem Weg zur Verwirklichung seiner Ziele zu planen und umzusetzen.

Achtsame Selbstführung ist daher die Kunst, bewusst im Hier und Jetzt zu sein und gleichzeitig die Fähigkeiten zu entwickeln, sich selbst in Richtung seiner Ziele zu lenken. Es ist eine Kombination aus Bewusstsein und Handlungsfähigkeit, die es uns ermöglicht, unser Leben in die gewünschte Richtung zu lenken.

Achtsamkeit im Alltag

Die Integration von Achtsamkeit in den Alltag erfordert keine großen Anstrengungen oder Zeitaufwand. Es sind die kleinen Momente der Achtsamkeit, die den Unterschied machen können. Zum Beispiel, wenn Sie Ihren Morgenkaffee zubereiten, nehmen Sie sich einen Moment, um den Duft des Kaffees zu genießen und sich auf den Geschmack zu konzentrieren. Lassen Sie Ihr Smartphone beiseite und schauen Sie aus dem Fenster, um die Natur um sich herum zu betrachten.

Auch im beruflichen Umfeld kann Achtsamkeit einen positiven Einfluss haben. Ein kurzes Check-in am Anfang eines Meetings, bei dem jeder Teilnehmer kurz erzählt, wie es ihm gerade geht, kann die menschliche Verbindung im Team stärken und die Effizienz des Meetings steigern.

Achtsamkeit

Achtsamkeit und Emotionen

Achtsamkeit kann uns auch helfen, unsere Emotionen besser zu verstehen und zu regulieren. Indem wir achtsam auf unsere Gefühle achten und die Bedürfnisse dahinter erkennen, können wir eine gesündere Beziehung zu unseren Emotionen entwickeln und einen gesunden Abstand zu ihnen gewinnen. Dies ermöglicht uns, bewusstere Entscheidungen zu treffen und unser Leben in eine positive Richtung zu lenken.

Der innere Kompass

Der innere Kompass ist unsere innere Weisheit, die uns leitet und uns sagt, was für uns richtig ist. Dieser innere Kompass basiert auf unseren Erfahrungen, unserer Intuition und unserem emotionalen Wissen. Achtsamkeit hilft uns, diesen inneren Kompass besser wahrzunehmen und ihm zu folgen.

Die Reise nach dem Hier und Jetzt

Die Reise nach dem Hier und Jetzt ist eine Reise der Selbstentdeckung und Achtsamkeit. Es ist eine Reise, auf der wir lernen, bewusst im gegenwärtigen Moment zu sein und unseren inneren Kompass zu nutzen, um unser Leben nach unseren eigenen Werten und Zielen zu gestalten.

Achtsamkeit: Die Kunst des bewussten Erlebens

Achtsamkeit ist keine Modeerscheinung, sondern eine wertvolle Fähigkeit, die uns hilft, bewusster zu leben und unsere Ziele zu erreichen. Sie kann in allen Lebensbereichen eingesetzt werden, von persönlicher Entwicklung bis zur Verbesserung der Teamarbeit im Beruf. Die Integration von Achtsamkeit in den Alltag erfordert keine großen Anstrengungen, sondern nur ein bewusstes Erleben des gegenwärtigen Moments. Lassen Sie uns daher achtsamer sein und die positiven Auswirkungen auf unser Leben genießen.

Was sagt die Wissenschaft zum Thema “Achtsamkeit”?

Die moderne Wissenschaft, einschließlich Neuropsychologie und Psychologie, hat in den letzten Jahren intensiv nach Achtsamkeit und Meditation geforscht. Dies hat dazu geführt, dass Achtsamkeit in den Fokus der Öffentlichkeit und der Massenmedien gerückt ist. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Achtsamkeit sind faktenbasiert und haben erstaunliche Ergebnisse hervorgebracht.

Hier sind einige wichtige Erkenntnisse aus der Forschung zur Achtsamkeit:

Positive Auswirkungen auf die Psychische Gesundheit: Eine Meta-Analyse, veröffentlicht im „JAMA Internal Medicine“ im Jahr 2014, zeigt, dass Achtsamkeitsmeditation dazu beitragen kann, Symptome von Angstzuständen, Depressionen und Schmerzen zu lindern.

Verbesserung der Körperlichen Gesundheit: Untersuchungen, darunter eine in „Current Opinion in Psychiatry“ im Jahr 2018, deuten darauf hin, dass Achtsamkeit positive Effekte auf die physische Gesundheit haben kann, einschließlich einer Verringerung des Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Verbesserung der Kognitiven Fähigkeiten: Eine Studie aus dem Jahr 2019 im „Journal of Cognitive Enhancement“ zeigt, dass Achtsamkeitspraktiken die Aufmerksamkeit und das Arbeitsgedächtnis verbessern können.

Förderung der emotionalen Regulation: Forschungsergebnisse, veröffentlicht im „Frontiers in Psychology“ im Jahr 2020, zeigen, dass Achtsamkeit helfen kann, emotionale Reaktionen zu modulieren und eine bessere Selbstregulation zu fördern.

Förderung der Resilienz: Eine Studie aus dem Jahr 2021 in der „Harvard Business Review“ ergab, dass Achtsamkeit die Resilienz fördern kann, indem sie Menschen besser auf stressige Situationen reagieren lässt.

Diese Forschungsergebnisse unterstreichen das große Potenzial der Achtsamkeitspraxis zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens. Weitere Forschungsarbeiten und Informationen zur Achtsamkeit können auf den Websites von renommierten Universitäten und Forschungseinrichtungen gefunden werden, wie z.B. der Harvard Universität und der Universität von Massachusetts.

Häufig gestellte Fragen zu Achtsamkeit

Was ist der Unterschied zwischen Achtsamkeit und Meditation?

   – Achtsamkeit bezieht sich auf die bewusste Wahrnehmung des gegenwärtigen Moments, während Meditation eine Technik ist, um Achtsamkeit zu entwickeln. Meditation kann eine Methode sein, Achtsamkeit zu üben.

Wie kann ich Achtsamkeit in meinen Alltag integrieren, wenn ich wenig Zeit habe?

   – Selbst in kurzen Pausen im Tagesablauf können Sie achtsame Momente schaffen, indem Sie bewusst atmen, sich auf Ihre Sinne konzentrieren oder einen Moment der Stille genießen.

– Auch können sie sich einen Moment nehmen, Routinetätigkeiten bewusst wahrzunehmen, z.B. die Temperatur des Wassers beim Händewaschen, achtsam zu sein beim Zähneputzen, essen oder sogar achtsam Türen öffnen und schließen.

Hilft Achtsamkeit bei der Stressbewältigung?

 – Ja, Achtsamkeit kann dazu beitragen, den Stresspegel zu reduzieren, indem sie Ihnen hilft, stressige Situationen bewusster wahrzunehmen und angemessen darauf zu reagieren.

Wie kann Achtsamkeit die zwischenmenschlichen Beziehungen verbessern?

   – Achtsamkeit fördert Empathie und besseres Verständnis für andere, was die zwischenmenschlichen Beziehungen stärken kann. Sie hilft auch, Konflikte konstruktiver zu lösen, weil man genauer hinschaut, was wirklich passiert ist und nicht nur, wie man es subjektiv empfindet.

Gibt es wissenschaftliche Beweise für die positiven Auswirkungen von Achtsamkeit?

   – Ja, zahlreiche wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Achtsamkeit das Wohlbefinden steigern, die Stressbewältigung verbessern und die emotionale Intelligenz fördern kann.

Kann Achtsamkeit mir bei der Selbstführung und Zielerreichung helfen?

   – Ja, Achtsamkeit kann Ihnen dabei helfen, Ihre Ziele bewusster zu setzen und Ihre Fortschritte besser zu verfolgen. Sie unterstützt auch die Selbstreflexion und die Ausrichtung auf Ihre persönlichen Werte.

Wie finde ich heraus, welche Achtsamkeitsübungen am besten zu mir passen?

   – Experimentieren Sie mit verschiedenen Übungen, um herauszufinden, welche am besten zu Ihnen und Ihrem Lebensstil passen. Sie können beispielsweise Atemübungen, Meditation, Journaling oder achtsame Spaziergänge ausprobieren.

Was kann ich tun, wenn ich Schwierigkeiten habe, meine Gedanken während der Achtsamkeitsübungen loszulassen?

   – Es ist normal und vollkommen natürlich, dass Gedanken während der Übungen auftauchen. Versuchen Sie, diese Gedanken einfach zu bemerken, ohne sich in sie zu vertiefen, und lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit sanft wieder auf die Übung. Dabei versuchen Sie zu vermeiden, sich selbst dafür zu be- oder verurteilen. Seien Sie auch hier freundlich und geduldig mit sich selbst.

Kann Achtsamkeit auch im beruflichen Kontext angewendet werden?

   – Ja, Achtsamkeit kann im Beruf dazu beitragen, die Konzentration zu steigern, die zwischenmenschlichen Beziehungen zu verbessern und die Stressbewältigung zu unterstützen. Achtsame Meetings und Pausen können die Teamarbeit fördern.

Gibt es Empfehlungen für Bücher oder Ressourcen, um mehr über Achtsamkeit zu erfahren?

    – Ja, es gibt eine Vielzahl von Büchern, Apps und Online-Kursen, die sich mit Achtsamkeit befassen. Einige empfehlenswerte Autoren sind Jon Kabat-Zinn, Thich Nhat Hanh und Eckhart Tolle. Online-Plattformen wie Insight Timer und Headspace bieten auch eine Vielzahl von Achtsamkeitsressourcen an. Daniel Rieber hat 2023 das Buch “Auf der Suche nach dem Hier + Jetzt” im Metropolitan Verlag veröffentlicht.